MOVING KRIPPENSPIELERs
Ein Krippen-Spiel

DO, 10. Dezember 2020, 20:00
KulturHausKeller Straden

Moving Krippenspielers Int.
So haben Sie die bekannten Weihnachtslieder bestimmt noch nie gehört. Mal werden selten gehörte Weihnachtslieder aus dem Allgäu oder aus Dänemark in ihrer schlichten Schönheit vorgestellt, mal ein alter Weihnachtshit mit einem punkigen Beat dargeboten. Manchmal taucht dabei ein heimeliger Dreigesang auf, der an eine Allgäuer Weihnachtsstube mit warmem Holzofen erinnert oder es grooven zwei Tubas mit komplementären Schlagzeug-Beats und schaukeln sich zu echten Grossstadt-Riffs hoch.
Beflügelt von Schalk und meisterhaftem Handwerk wird, aufbauend auf der Tradition, eine neue Weihnachtsgeschichte geschrieben. Sechs herausragende Musiker*innen inszenieren dabei auch ein Krippenspiel, das seinesgleichen sucht.
Sechs Menschen, rund dreissig Instrumente, Weihnachtslieder, weihnachtliche Kostüme, eine Weihnachtsgeschichte, die viel Platz für Kreativität und Interaktion auf der Bühne lässt, Gesang und ein paar Volkstänze - das sind die Zutaten für dieses zeitlose Krippenspiel. Volksgut trifft Jazz trifft Balkan trifft Calipso trifft Funk trifft Punk trifft Reggae trifft Disco-Beat trifft Avantgarde trifft Boogie trifft Gospel trifft Dreigesang trifft Bach trifft Hörspiel. Vieles ist dabei nicht vorhersehbar. Weder für die Konzertbesucher noch für die Ausführenden:
Matthias SCHRIEFL [DE] - brass instruments, bariton sax, alphorn, vocals
Johannes BÄR [AT] - brass instruments, clarinet, alphorn, vocals
Michl ENGL [IT] - tuba, tenorhorn, alphorn, vocals
Claudia SCHWAB [IE] - violin, flugelhorn, accordeon, flute, vocals
Simon RUMMEL [DE] - viola, keys, melodica, vocals
Special Guest:
Kalle MATHIESEN [DK] - drums, E-Bass, vocals

“So jagt ein rasanter Reigen grandios inszenierter Weihnachtslieder zitatenreich quer durch die Jazzgeschichte.” (WAZ Oberhausen)
“Jazzfans lachen Tränen über Krippen-Comedy” (wr.de/Sven Thielmann)
“Was acht Jazzern, die weder musikalisch noch inhaltlich irgendwelche Grenzen kennen, alles einfällt, wenn sie den Ansatz “Die Kirche muss sich modernisieren” verfolgen, grenzt an Wahnsinn nach Noten.” (NRZ)

fix/reservieren-online.jpg

Abendkasse: € 20,--
Abendkasse: € 17,--*
(für straden-aktive-Förderer 2020, CLUB-Ö1-, RB-CLUB- & spark7-Mitglieder, LAUT!-Card- und ACard-Inhaber, Jugendliche unter 18 Jahre, Studenten, Präsenzdiener und Schüler an der Abendkassa gegen Vorlage eines gültigen Ausweises)
Vorverkauf
: € 18,--**
(gegen Einzahlung auf das RAIBA-Konto, AT17 3843 6000 0001 3672, RZSTAT2G436 oder auf das SPARKASSEN-Konto, AT92 2081 5077 0010 0204, STSPAT2GXXX). Einzahlschein = Eintrittskarte!
***
) Freier Eintritt mit dem KulturPASS von «Hunger auf Kunst und Kultur»!
fix/reservieren-online.jpg


Ticket-Hotline: 0676-6253606
EMail: info@straden-aktiv.com

← Foto © Gerhard Richter
↑↓ Foto © Karl-Heinz Krauskopf