PALM-BUSCHn-BRUNCH

Musikalische Umflorung: MONTEVIDEO

Sonntag, 5. April 2020, 11:00, GH Stradnerhof, Straden

...und wiederum kredenzt uns die Familie Benkic vom GH Stradnerhof vorösterliche, palmölfreie Gaumenfreuden aus Wald & Flur, erlesene Kreszenzen aus Schank & Keller und dazu grüsst ARTig das schwalbenbäuchige  Wollschwein; musikalisch wird der Brunch von MONTEVIDEO (ohne Esel und ohne Palmenzweig) mit wunderbarer Musik aus Brasilien & Cuba umflort:
Yenny GONZALES (VEN) - Voice & Güiro
Hicham BELFAHEM (MAR) - Voice & Latin Drums
Dusan SIMOVIC (SRB) - Contrabass
Juan Carlos SUNGURLIAN-BARSUMIAN (URY) - Voice & Guitars

Der PALM-SONNTAG (dies palarum) zwingt uns wiederum - jetzt und hier, aber kurz - auf die TAXONOMIE (Pflanzensystematik) einzugehen, um jenes Gewächs zu finden, das dem Reich der EUKARYOTA oder  KARYOBIONATE (Pflanzen mit echtem Zellkern)
VI. Abteilung -  SPERMATOPHYTA (Blüten- und Samenpflanzen)
Unterabteilung - AGIOSPERMAE (Bedecktsamer)
1. Klasse - DICOTYLEDONEA (zweikeimblättrige Bedecktsamer)
Unterklasse – DILLENIIDAE
29. Ordnung – SALICALES (Weiden und Pappeln)
zuzuordnen ist und bei uns gemeinhin als blühende SALWEIDE oder PALMKÄTZCHEN bekannt ist und dessen schöne Ausformung als PALM-BUSCHn oder PALM-BESEN beim PALM-BUSCHn-BRUNCH mit grösstmöglicher Beachtung honoriert werden wird.
…SoSchauMaAus!

fix/reservieren-online.jpg


Palm-Buschn-Gabe des Gastes:
30,-- für Brunch, Musi´ und Dank des Wirts
Kinder bis 14 Jahre: € 2,-- pro Lebensjahr
Tisch-Reservierung im STRADNERHOF:
03473-8202 oder
online-PLATZ-RESERVIERUNG:
http://www.straden-aktiv.com/home/reservierung/
Hotline: 0676-6253606 | info@straden-aktiv.com


← ↑ Foto © monteVIDEO 
 

Der PALM-SONNTAG (Tag der Palmen oder dies palmarum), im Volk gemeinhin als PALMERS-Tag bekannt, nötigt uns auch heuer wiederum gestreng zu rekapitulieren, um dem Palmkätzchen aus der Familie der Weiden und Pappeln (Salicales) jenen Stellenwert einzuräumen, den es an diesem Tage wirklich einzunehmen imstande ist: nämlich keinen!
Richtigerweise benennt sich das Palmarum, der Sonntag vor Ostern, nach der Tätigkeit des Palmenstreuens beim Einzug Christi in Jerusalem und nötigt uns zu einer weiteren Manifestation: der Wedel, jenes gefiederte, grosse Blatt der Palmen, darf weder mit dem Wedel - Schwanz vom Schalenwild, noch mit Wedeln - Skisport, oder dem vulgärsprachlichen Wed´l - arroganter Schnösel - verwechselt werden.
Genauso wenig, wie der Esel (ahd. Esil), das zur Gattung der Pferde gehörende Huftier, als Sinnbild für Dummheit, Torheit und Störrigkeit zu gelten hat.
Gewappnet mit derlei Wissen, das uns zur Teilnahme am Millionenquiz berechtigen würde, lasset uns zum Brunche ziehen und die gepflegten Weisen von MONTEVIDEO und die Steirischen Spezialitäten im STRADNERHOF zum erneuten Ma(h)l geniessen.

 

Foto-Galerie © der-FLOR